Vorgehen

Kontaktaufnahme

Sie schreiben mir eine Mail oder Sie rufen mich an und wir vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch. Falls Sie das Coaching selber bezahlen, können Sie wählen zwischen einem halbstündigen kostenlosen telefonischen Kennenlerngespräch und einem Erstgespräch vor Ort, bei dem die erste halbe Stunde kostenlos ist. In diesem Fall sind Sie frei, das Gespräch nach einer halben Stunden ohne Kostenfolge zu beenden. 

Mein Schutzkonzept im Umgang mit Covid-19 finden Sie hier.

Erstgespräch

Wir besprechen den Hintergrund und die Ausgangslage, Ihre Themen und Anliegen sowie das passende Vorgehen und den zeitlichen und finanziellen Rahmen.

In einem Coaching geht es immer auch um sehr Persönliches. Vertrauen und gegenseitige Chemie sind deshalb unabdingbar. Beim Erstgespräch können Sie abschätzen, ob eine Zusammenarbeit für Sie stimmt.

Die möglichen Themen eines Einzel- oder Teamcoachings reichen von Kommunikation, Konflikten, Krisen, Führungsfragen, Stress, Burnoutprävention, Worklifebalance, Zeitmanagement, Arbeitsorganisation über Standortbestimmung und berufliche und persönliche Neuorientierung bis zur Stärkung von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit.

Wir schliessen wir eine schriftliche Vereinbarung über die wichtigen besprochenen Punkten ab.

Für die Zeit zwischen den Gesprächen vereinbaren wir Aufgaben. Als Daueraufgabe gilt es, regelmässig Beobachtungen festzuhalten. Mehr dazu: Aufschreiben entlastet: Erleichterung und Durchblick.

Dauer

Ein Einzelcoaching umfasst in der Regel 4 bis 10 Coachinggespräche zu je rund 1 ½ bis 2 Stunden. Ausserhalb der Gespräche sind telefonische Rücksprachenr möglich. Das erlaubt einen Austausch über dringende Fragen, vor allem, wenn wichtige Entscheide anstehen.

Haben Sie andere Vorstellungen? Ich bin offen für Ihre Bedürfnisse oder Wünsche, wie etwa bei unmittelbar anstehenden Entscheidungen oder um eine erste Übersicht zu gewinnen. In solchen Fällen kann ein direkter Einstieg in ein Kurzcoaching mit nur ein bis zwei, allenfalls längeren, Gesprächen das Richtige sein, allenfalls ohne eigentliches Erstgespräch..

Beide Seiten können die Zusammenarbeit nach einem vorgängigen persönlichen Gespräch jederzeit beenden.

Ort und Rahmen

Normalerweise finden die Coachinggespräche persönlich in meiner Praxis an zentraler Lage in Bern statt, andere Orte nach Absprache. Auch andere Formen (z.B. Coaching bei einem Spaziergang oder gar einer Wanderung) sind nach Absprache problemlos möglich.

Coachinggespräche funktionieren nach meiner Erfahrung auch bestens über das Internet (Skype oder sichere Verbindungen via Threema oder Signal) oder über das Telefon, so bei Dringlichkeit, zu grosser örtlicher Distanz oder aus anderen Gründen. Bei grösserer örtlicher Distanz ergibt sich oft ein Mix zwischen Präsenz- und Distanzcoching.

 

Kosten

Die Kostenfrage besprechen wir im Erstgespräch. Dabei berücksichtige ich besonders bei privat zahlenden Klientinnen und Klienten auch die wirtschaftliche und persönliche Situation. Für privat Zahlende ist die erste halbe Stunde des Erstgespräches kostenlos.

Terminabsagen und -verschiebungen sind bis eine Woche vor dem Termin unentgeltlich. Bis 48 h vor dem Termin berechne ich eine Stunde. Bei späteren Absagen oder Verschiebungen oder bei Nichterscheinen stelle ich die übliche Sitzungsdauer in Rechung. Vorbehalten ist höhere Gewalt.

Coachinggespräche an andern Orten sind nach Absprache möglich. Für die Reisezeit stelle ich die Hälfte des vereinbarten Honoraransatzes in Rechnung. Zusätzlich verrechne ich die Reisekosten (Kosten öV Halbtax 1. Klasse).

Vertraulichkeit

Die Coachinggespräche sind vertraulich.

Arbeitssprachen

Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch und Spanisch.

-----------------------------                                                                                                                                 

Hier finden Sie Rückmeldungen von Kundinnen und Kunden zum Coaching.

 

-----------------------------

Wie finde ich den richtigen Coach?.

Der Psychoanalytiker und Schriftsteller Peter Schneider hat einen humorvollen und anregenden Artikel zur Wahl eines Psychoanalytikers geschrieben. Seine Überlegungen können auch bei der Wahl eines passenden Coachs hilfreich sein.                                                      

Manchmal empfiehlt es sich auch, mehr als einen Coach anzuschauen und sich folgende drei Fragen zu stellen: Fühle ich mich wohl? Versteht er/sie mich? Ist die Art, wie er/sie arbeitet, für meine Anliegen hilfreich?  Wenn sie alle drei Fragen mit ja beantworten können, arbeiten Sie eine bestimmte Zeit mit dieser Person und bleiben Sie auch daran, wenn es mal schwierig ist. Werten Sie nach dieser Zeit aus, wo Sie stehen.